Stress und Burnoutprävention

 

In der heutigen schnelllebigen Zeit ist Stress oft das Thema Nr 1. Nahezu jede und jeder ist davon betroffen. In Österreich sind eine Million Menschen Burnout-gefährdet.

 

Stress ist eine natürliche Reaktion des menschlichen Körpers auf anfordernde Situationen und damit ein natürlicher Bestandteil unseres Lebens.


Immer weniger Menschen finden die richtige Balance zwischen den Anforderungen von außen, dem eigenen Lebensstil und den ganz persönlichen Erwartungen vom Leben.

Das Risiko an chronischem Stress und Burnout zu erkranken resultiert aus einem Ungleichgewicht von verschiedenen Belastungen (beruflich, individuell, familiär, sozial) und Erholung.

Burnout ist ein Prozess, der sich oft über Monate und sogar Jahre ziehen kann und extrem belastend für Betroffene und Angehörige ist.

 

Es gibt wohl genug Inputs darüber, wie etwas funktioniert, aber es haptert oft an der Umsetzung. Warum?

 

 

Weil reglementierende Maßnahmen sich immer nur an unsere Verstandesebene richten. Wir bekommen einen Plan, der uns vorschreiben, was wir tun oder machen sollen, aber nicht, wie wir es umsetzen können.


Im Bereich des BGM (Betrieblichen Gesundheitsmanagement) stärkt das Wiener Resilienz Model (WRM), anhand mannigfaltiger wissenschaftlich fundierter Methoden die wertvollste Ressource eines Unternehmens – den Menschen.

 

Eine Firma läuft dann wirklich gut, wenn auch die Mitarbeiter gesund sind - die im Sinne der Burn Out Prophylaxe auf die eigene Gesundheit achten, bzw. die Möglichkeit erhalten, darauf achten zu können.


Die methodischen Ansätze sind der philosophische Dialog wie auch die psychologische Beratung mit folgenden Orientierungen:

    - tiefenpsychologisch-psychodynamisch

    - humanistisch-existentiell

    - systemisch-soziodynamisch

    - verhaltensmodifizierend

Das Ergebnis ist mentale Widerstandsfähigkeit in allen Lebenslagen.