Wir haben selbst bestimmt schon einmal erfahren, wie mächtig GESAGTES ist, obwohl es doch "nur Worte" sind. Das psychische Verletzung weitgehend unsere Handlungen, Entscheidungen und Reaktionen beeinflussen ist, merken wir oft erst zu spät. Meist erst dann, wenn sich auch andere Symptome zeigen, die sich meist körperlich äußern. Ob es dann wirklich nur psychosomatische Beschwerden oder es doch medizinische Gründe sind, kann man dann oft nur mehr schwer "einfach so" sagen.

 

Psychisches Leiden ist im Vergleich zum körperlichen Leiden gesellschaftlich noch nicht wirklich akzeptiert. Viele leben das Motto: Was man nicht sieht, ist nicht da." Im Prinzip ist es nachvollziehbar, weil wir die Welt um uns herum begreifen wollen. Noch dazu vertrauen wir unserem eindeutigsten Sinn meist mehr als anderen Sinnen. Unseren Augen. Ist nichts zu sehen, fehlt ein Puzzlelteil um ein fertiges Bild zu bekommen. Wir "legen" wir es also als "nichts" ab. Tatsächlich ist es uns einfach "zu groß" - oder würdest du mit verbundenen Augen einfach drauf los laufen? Nein. Das machen wir in der Regel nicht. Warum sollten wir? 

 

 Stressmanagement & Burnoutprävention

 

Manchmal konfrontiert uns das Leben mit Herausforderungen in Familie, Beruf, Partnerschaft oder der eigenen Gesundheit. Leidensdruck, Sinnkrisen, Depressionen, Ängste, Zwänge und Burnout können die Folge sein. In Österreich sind eine Million Menschen Burnout-gefährdet.


Immer weniger Menschen finden die richtige Balance zwischen den Anforderungen von außen, dem eigenen Lebensstil und den ganz persönlichen Erwartungen an das Leben.

 

 



 Kommunikation & Konfliktmanagement

 

"Man kann nicht nicht kommunizieren." - Ein Satz der eigentlich schon alles sagt. Kommunikation bietet schon immer einen hohen Reibungspunkt.

 

Menschen sind Individuen. Jeder hat seine eigene Werte, Vorstellungen und Interpretationen, jeder hat seine eigene Wahrheit. Konflikte sind hier vorprogrammiert.

 



 

 

Resilienz & Achtsamkeit

 

Resilienz meint die psychophysische Widerstandsfähigkeit und gilt als Schlüsselkompetenz des 21. Jahrhunderts. Über die Bereiche: FOOD - MOVE - MIND können Menschen in ihrem Lebensrollenmanagement so gestärkt werden, dass sie auch in schwierigen Lebenssituationen resilient und leistungsfähig bleiben.